Dienstag, 5. Februar 2013

High Noon

(c) Frau von Saltkrokan
Das ist sie, die Motivationsflasche. Obwohl das vielleicht der falsche Ausdruck ist, da ich mich sonst nicht mit Alkohol zu belohnen pflege. Ich erkläre es genauer: Wenn ich mit meiner Masterarbeit fertig bin (Abgabe ist am 25. März), werde ich diese Flasche Sekt trinken. Allein. Außer der M. ist nett, dann kriegt er vielleicht ein Gläschen ab. Ein Gläschen. Denn sobald ich auf "drucken" geklickt habe, werde ich erst einmal ein paar Minuten lang weinen (so war das schon bei der Bachelorarbeit) und dann werde ich mich betrinken. Zum ersten Mal in meinem Leben, das wird ein Spaß!







An alle zukünftigen Arbeitgeber: Ich bin sonst nicht der Ich-betrinke-mich-Typ. Auf Facebook werden Sie auch keine Partybilder von mir finden, da ich eine äußerst zuverlässige Person bin, die nicht feiert und auch sonst keinen Spaß im Leben hat und nur für die Arbeit lebt. Aber vielleicht haben Sie selbst schon einmal Monate mit einer Abschlussarbeit zugebracht, so dass Sie sie bei aller Begeisterung und Passion irgendwann gehasst haben, dann werden Sie meine Beweggründe sicherlich kennen und nachvollziehen können.

Kommentare:

  1. Trink ein Glas für mich mit! Du und betrunken! Das möchte ich erleben!

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    also ich hab mir nach meiner Abgabe mit ner Freundin ein Piercing stechen lassen. Das Ding abzugeben war ein geiles Gefühl und immer wenn ich nun daran rumspiele (Tragus) durchfluten mich süße Erinnerungen, die zum Glück nicht mit einem Misserfolg gekrönt wurden.

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      naja, Piercings sind nicht so mein Ding und das Tattoo ist schon als Belohnung fürs Abnehmen eingeplant ;-) Nach dem Besäufnis geht es dann auch erst mal in Urlaub.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Da sag ich jetzt schon Prost! :-) Genieß es, hast Dir verdient. Das war meine Flasche, als ich endlich die Note auf meine erste BA Arbeit bekommen habe: http://instagram.com/p/UuNsztR7Or/

    AntwortenLöschen