Samstag, 23. Juli 2011

Projekt: Beweg dich, du Stück!

Seit ich von zuhause ausgezogen bin, habe ich einiges an Gewicht zugelegt. Es ist noch nicht katastrophal, aber ich fühle mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Jammern bringt da nichts, ich muss etwas tun. Nach den fünf Phasen der Trauer (Verdrängung, Depression ... äh ... Wie waren noch mal die anderen drei?!) und einem laaaangen Telefonat mit meiner besten Freundin geht es mir wieder etwas besser und ich will das Ganze in Angriff nehmen, denn wie gesagt: Jammern bringt nichts, das macht es eher noch schlimmer, weil man stagniert. Sicherlich liegt es auch am Essen, da muss ich auch einiges umstellen (die typische Predigt: weniger Zucker, Fett und Kohlehydrate, mehr Obst und Gemüse), aber das Hauptproblem in meinem Leben ist die mangelnde Bewegung. Zum neuen VHS-Semester möchte ich mich für Rückenschule, Yoga oder Pilates anmelden, je nachdem worauf ich im September mehr Lust habe und was zu meinem Studienplan passt. Besagte beste Freundin hat mir von "Zumba" vorgeschwärmt, das bieten die sogar in der Uni an, ich will mir das mal angucken. Schwimmen gehe ich auch gerne, dazu muss ich mich dann motivieren. Im nächsten Frühjahr will ich mir endlich ein neues Fahrrad holen, bis dahin wird das alte noch herhalten müssen. Und wenn ich zu nichts Lust habe, will ich wenigstens eine halbe Stunde durch den Park um die Ecke spazieren.
Ich wollte nie einen Abnehmblog haben und mein Blog wird das auch nicht sein, aber dennoch soll mir das Schreiben dabei helfen, mich zu motivieren und unter Druck zu setzen. Ich strebe keine Topmodel-Figur an, ich will nur aktiver und gesünder werden, mich wieder wohl mit mir und in meinem Körper fühlen, mein Wohlfühlgewicht erreichen, mehr Bewegung in mein Leben bringen. Auch im hohen Alter möchte ich fit sein, doch das kann man nur, wenn man vorher etwas für die Fitness tut. Einmal traf ich eine 90jährige Dame im Schwimmbad, sie erzählte, dass sie schon seit Jahren jeden Morgen schwimmen geht, es gehe nicht mehr so gut inzwischen, aber sie würde jeden Morgen ins Schwimmbad fahren. Da will ich hin. Es wird ein langer Weg, bis ich mein Leben so umgekrempelt habe, dass ich wie diese Dame werde. Doch noch bin ich jung genug, um etwas zu ändern.

Kommentare:

  1. Auf meinem Plan für die nächsten zwei Wochen steht neben BA auch endlich wieder Yoga und Rad fahren. Ich freu mich drauf :-)
    Und du kriegst das auch hin!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben! Am Anfang dieses Jahres habe ich auch endlich wieder angefangen, wieder vom Unwohlfühl-Gewicht zum Wohlfühl-Gewicht zu kommen. Yoga wird meiner Meinung nach was die Wirkung auf die Figur betrifft überschätzt, aber ich würde dir die Glyx-Diät für eine gesunde Ernährung und die Fitness-DVDs von Tracy Anderson als Geheimtipp empfehlen ;)
    Devise: Durchhalten! Wenn man was will, dann wird das auch was!

    Schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, euch beiden.
    @ Katrin: Yoga will ich auch eher machen, um "runterzukommen", wohingegen Pilates ja wirklich sehr gut für die Figur sein soll, mal sehen, wofür ich mich letzten Endes entscheide.

    AntwortenLöschen